Allgemeine Geschäftsbedingungen von best practice e.V.

§ 1 Allgemeines / Geltungsbereich
Best practice e.V. führt als Veranstalter Fortbildungen basierend auf wissenschaftlichen Ergebnissen mit von ihm beauftragten Referent/inn/en durch. Die Seminare werden nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft vorbereitet und durchgeführt. Nach Abschluss der Fortbildung erhalten die Teilnehmer/innen eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung.

§ 2 Anmeldung
Die Anmeldung erfolgt über ein Internet-Anmeldeformular, schriftlich oder fernmündlich. Mit dem Absenden des Formulars bzw. der E-Mail erklärt sich die/der Absender/in mit der Speicherung der angegebenen Daten einverstanden. Die Daten werden nach den entsprechenden Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes behandelt und ausschließlich im notwendigen Rahmen verwendet. Eine Datenweitergabe an Dritte zu Werbezwecken wird nur mit ausdrücklicher Genehmigung durchgeführt. Mit der Absendung erklärt sich die/der Absender/in bis auf Widerruf bereit, E-Mails durch best practice e.V. zu erhalten. Die Anmeldung zur Teilnahme am Seminar ist für die/den Teilnehmer/in verbindlich.

§ 3 Zahlungsbedingungen
Nach Eingang der Anmeldung erhalten die Teilnehmer/innen eine Anmeldebestätigung. Die Rechnung über den Teilnahmebeitrag erhalten sie vier Wochen vor dem Seminartermin. Sie ist spätestens drei Wochen vor dem Termin zu bezahlen. Bei späteren Anmeldungen ist der Teilnahmebeitrag sofort fällig. Entscheidend ist der Tag des Eingangs auf dem Konto von best practice e.V. Das Recht auf Teilnahme am Seminar besteht nur bei vollständiger Bezahlung des Rechnungsbetrages.
Konto: best practice e.V.
Sparkasse Gelsenkirchen
BIC:    WELADED1GEK
IBAN: DE91 4205 0001 0139 0195 96.

§ 4 Rücktritt
Der Rücktritt vom Seminar bedarf der Schriftform (auch als Telefax und E-Mail). Der Rücktritt kann kostenfrei und ohne Angabe von Gründen bis vier Wochen vor dem Seminartermin erklärt werden, spätestens jedoch am Tag des Erhalts der Rechnung. Maßgeblich ist das Datum des Eingangs der Abmeldung bei best practice e.V.
Bei einem Rücktritt zwischen zwei und vier Wochen vor Seminarbeginn wird eine Stornogebühr von 50% erhoben, bei einem späteren Rücktritt ist der volle Teilnahmebeitrag fällig. Bei Nichterscheinen wird die Teilnahmegebühr nicht erstattet.
Bei einem Rücktritt können kostenfrei Ersatzteilnehmer/innen benannt werden. Ersatzteilnehmer/innen müssen umgehend schriftlich mit allen Anmeldedaten an best practice e.V. gemeldet werden.

§ 5 Ablehnung und Ausschluss von Teilnehmer/inne/n
Best practice e.V. ist berechtigt, Teilnehmer/innen vor dem Seminar ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Bereits gezahlte Seminargebühren werden in diesem Fall zu 100% zurückerstattet. Bei vertragswidrigem Verhalten von Teilnehmer/inne/n ist die/der Referent/in berechtigt, die/den Teilnehmer/in von der Veranstaltung auszuschließen. Die Teilnahmegebühr wird in diesem Falle nicht erstattet. Die/der Teilnehmer/in verhält sich vertragswidrig, wenn sie/er ungeachtet einer Abmahnung die Veranstaltung nachhaltig stört oder wenn ihr/sein Verhalten in erheblichem Maße gegen die guten Sitten verstößt.

§ 6 Absage der Veranstaltung
Das Seminar kann aus wichtigem Grund (zu geringe Teilnehmerzahl, Ausfall von Referent/inn/en, Unwetter o. Ä.) vom Veranstalter abgesagt werden. Die Absage erfolgt per E-Mail oder telefonisch. Bereits erfolgte Zahlungen werden durch best practice e.V. unverzüglich erstattet. Weitere Schadensersatzansprüche der Teilnehmer/innen können nicht geltend gemacht werden. Im Falle einer Erkrankung von Referent/inn/en oder anderer nicht vorhersehbarer Ereignisse, die den Einsatz der angegebenen Referent/inn/en unmöglich machen, ist best practice e.V. berechtigt, andere qualifizierte Referent/inn/en für das betroffene Seminar einzusetzen.

§ 7 Seminarunterlagen und Copyright, Markenschutz
Alle Unterlagen, Videos, Audio-CDs, Inhalte der Webseite usw., die durch best practice e.V. zur Verfügung gestellt werden, beinhalten das Copyright von best practice e.V. Die Unterlagen, Videos, Audio-CDs, Inhalte der Webseite usw. dürfen nicht ohne ausdrückliche und schriftliche Genehmigung, auch nicht auszugsweise, in irgendeiner Form weitergegeben, veröffentlicht, vervielfältigt oder für eigene Seminare verwendet werden.

§ 8 Buchung / Reservierung von Hotelzimmern
Für die Reservierung und Buchung von Hotelzimmern sind die Teilnehmer/innen selbst zuständig. Ersatzansprüche bei Ausfall oder Absage des Seminars können nicht geltend gemacht werden.